Warning: mysql_query(): Access denied for user ''@'localhost' (using password: NO) in /home/schlank/public_html/wp-content/plugins/max-banner-ads-pro/max-banner-ads-lib/include/max-banner-ads.cls.php on line 2536

Warning: mysql_query(): A link to the server could not be established in /home/schlank/public_html/wp-content/plugins/max-banner-ads-pro/max-banner-ads-lib/include/max-banner-ads.cls.php on line 2536

Warning: mysql_num_rows() expects parameter 1 to be resource, boolean given in /home/schlank/public_html/wp-content/plugins/max-banner-ads-pro/max-banner-ads-lib/include/max-banner-ads.cls.php on line 2537
schlanker Körper

Neulich habe ich in einem Newsletter von Mike Geary von einem neuen Superlebensmittel gelesen. Es sind die Chia-Samen, die vor allem in Mexiko vorkommen. Durch den  extrem hohen  Anteil an Omega-3 Fettsäuren (mehr als Leinsamen) ragt dieses Superlebensmittel besonders hervor. Zudem sind die Samen ein guter Lieferer an Proteinen, Kalzium, Ballaststoffen, Vitaminen und Antioxidantien (deutlich mehr als in Blaubeeren).

Mit Wasser angerührt bekommen Chia-Samen eine gelartige Substanz und wirken ähnlich wie Leinsamen verdauungsfördernd. Sie sind relativ geschmacksneutral und können in Müsli, über Salate etc verwendet werden. Ich habe neulich einige Chia-Samen in der Pfanne geröstet und in meinen morgendlichen Joghurt getan.  Bis zum Mittag war ich satt und habe  zwischendurchkeinen Hunger gehabt gegessen. Mann kann sie aber auch in ein Glas Orangensaft geben und einige Minuten stehenlassen, erst dann essen. Das funktioniert auch.

Einfach mal ausprobieren. Ich bin gespannt, ob es Euch schmeckt.

Eure Carina

Hier ist wieder ein kleiner Input von mir, den ich von “Die Wahrheit über Bauchmuskeln” übernommen habe.

Wer kennt das nicht. Man hat sich fest vorgenommen, den Kilos den Kampf anzusagen, aber :

” Der Wille ist da, das Fleisch ist schwach”. Leider gibt es keine Wunder, aber durchaus ein paar Möglichkeiten, den Hunger zu regulieren, ohne sich mit zu vielen Kalorien vollzustopfen.

Hier ein paar Tipps, die helfen, Heisshunger besser zu kontrollieren:

1) Nicht hungrig vom Tisch gehen. Mit magerem Fleisch oder Fisch und viel Gemüse wird jeder satt. Es gibt so viele Gemüsesorten, dass es nicht eintönig wird und man davon viel essen darf.

2) Öfter kleine Portionen essen, und damit gar nicht erst Hunger aufkommen lassen.

3) Essen Sie am Morgen Bio Vollkornhaferflocken mit Joghurt, Vollkornbrot und Früchte. Das Sättigungsgefühl hält länger an, da es Nahrungsmittel mit einem niedrigen glykämischen Index sind. Der Körper verdaut diese Lebensmittel langsamer.

Und natürlich über den Tag verteilt viel trinken. Wasser und ungesüsster Tee eignen sich hier am besten. Früchte nicht durch Fruchtsäfte ersetzen. Sie haben viele Kalorien und die gesunden Komponenten sind deutlich reduziert.

Probieren Sie es einige Zeit aus und Sie werden den Erfolg auf der Waage sehen. Ich habe meine Ernährung entsprechend umgestellt und kann mir sogar “Sündentage” ohne Probleme erlauben.

Viel Spass, Carina!

Wir sind immer noch konsequent und sehr stolz auf uns. Es ist nicht mmer einfach, aber mit ein paar zusätzlichen Tipps, können wir doch gut abnehmen. Für uns ist dies wichtig, da sowohl mein Bruder als auch ich, nicht immer sehr diszipliniert sind. Hier sind ein paar Tipps von Mike Geary, die es zusätzlich zu beachten gilt, um gesund, nachhaltig und konsequent abzunehmen.

1. Stress reduzieren!
Hoher physischer und emotioneller Stress erhöht die Ausschüttung Ihres katabolischen Hormons Cortisol. Übermäßiges Cortisol kann Muskelverfall verursachen und führt zur erhöhten Körperfettspeicherung. Gönnen Sie sich jeden Tag Ruhe und bauen Sie den Stress ab.

2. Ausreichend Schlaf
Studien haben ergeben, dass wenn Sie nur eine oder zwei Stunden weniger schlafen als Sie benötigen, Ihr Kortisolspiegel bedeutend höher liegen könnte, was wiederum zum Muskelverlust und Fettzunahme führt.

3.Genug trinken!
Gute Hydratisierung erlaubt Ihrem Körper effizient zu arbeiten, Fett angemessen zu verbrennen, die maximale Übungsleistung aufrechtzuerhalten und hilft Ihren Appetit zu unterdrücken, sodass Sie sich nicht überessen. Vermeiden Sie gesüßte Getränke wie Cola oder Säfte, da die zusätzlichen Kalorien für gewöhnlich als Fett abgelegt werden. Ungesüßte Getränke und Tee sind einfach die beste Methode.

4. Natriumhaltiges Essen vermeiden!
Indem Sie Ihren Natriumverzehr kontrollieren, werden Sie auch Ihrem Körper helfen, effizienter zu arbeiten und Fett leichter durch die Aufrechterhaltung angemessener Hydratisierung zu verbrennen.

5. Alkoholkonsum einschränken!
Ein gelegentlicher Abend mit Alkoholkonsum wird Ihre Bemühungen abzunehmen nicht zunichte machen, aber sich jeden Abend einen anzutrinken wird definitiv zum Bauchfett führen.

6. Organisches Lebensmittel essen!
Organisch angebaute Nahrung (Obst, Kornsorten, Fleisch, Milchprodukte, usw.) wird ohne die Verwendung von Pestiziden, Düngern, Hormonen und anderen künstlichen Chemikalien hergestellt. Indem Sie sich bei Ihrer Diät auf organische Nahrungsmittel konzentrieren, helfen Sie Ihrem Körper, hartnäckiges Körperfett loszuwerden.