Hallo

Mir ist wieder ein toller Bericht in die Hände gefallen. Als regelmässige Leserin von Mike Geary’s Newslettern habe ich wieder von einer tollen Idee gelesen. Ich werde es sicher ausprobieren und an alle bequemen Menschen: versucht es doch auch einmal!

Mit Duftstoffen Fett verlieren (Studie)

Es wurden folgende Duftstoffe verwendet: Pfefferminz, Banane, grüner Apfel

Resultat: 50% weniger Heisshungerattacken, weniger Appetit, keine nagenden Hungergefühle, weniger Naschattacken und… 497% mehr Gewichtsverlust (als die Placebogruppe)

Ich denke, es ist definitiv Wert, ausprobiert zu werden. Von Vorteil sind Duftöle. Pfefferminz habe ich da, Bananenduft und Apfelduft muss ich mir  noch in der Apotheke besorgen.

Euch viel Spass beim Ausprobieren,

Eure Carina

Neulich habe ich mir das E-Book “Fett- Verbrennungs-Küche” von Mike Geary und Catherine Ebeling vorgenommen. Wie es allen so geht, nach einiger Zeit vergisst man wieder ein paar wichtige Dinge. Es geht hauptsächlich um die richtige Ernährung. So wird z.B. erklärt, welche Lebensmittel unbedingt in die Ernährung integriert werden sollten und welche weggelassen werden müssen.

Besonders interessiert war ich an dem Bonus-Kapitel: Der 23-Tage Plan für einen beschleunigten Fettverlust. Hier wird erklärt, wie man in kurzer Zeit möglichst viel abnimmt. Natürlich ist dies wirklich nur auf eine kurze zeitliche Periode beschränkt, ist aber recht effizient. Ich habe es vorletztes Jahr kurz vor einer Silvesterparty angewendet und war ganz begeistert. Besonders, weil ich mir in meinem engen Kleid super gefallen habe.

Ich werde es also doch wieder einsetzen, um in meinen Skiferien eine tolle Figur in meinem Skianzug zu machen. Zeitlich passen die 23 Tage gerade in meine Planung.

Den Plan habe ich gerade vor mir liegen und sehe: kaum Kohlenhydrate (ausser zu bestimmten Zeiten), mehr Krafttraining und noch einige andere Kleinigkeiten.

Schaff  ich!!

Bis bald, Carina

Update: Mike feiert gerade seinen 36. Geburstag und zu diesem Anlass macht er für sein Fett-Verbrennungs-Küche Programm bis am 9. März eine 50% Rabatt Aktion:

50% Rabatt für Fett-Verbrennungs-Küche hier erhalten

 

Weihnachten steht vor der Tür…

Ich werde wohl wieder ordentlich schlemmen (Braten, Kekse, etc.). Leider kann ich nicht widerstehen. Was das heisst? Mehr Hüftspeck, mehr Bauchspeck,…

Also habe ich mir vorsorglich ein paar Anregungen gesucht, wie ich hinterher die zuvielen Kalorien besser und schneller abbauen kann. Die Ideen habe ich mir von Mike Geary und seinem letzten Newsletter geholt. Sein Chili Rezept ist nämlich ein prima Fettkiller. Das Capscain verbraucht im Körper Energie und verbrennt so ganz einfach Fett. Auch Pfeffer, Kurkuma, Meerettich und Ingwer haben diese Wirkung.

Zimt verbessert die Insulinwirkung und soll so auch Fett schmelzen lassen. Grapefruits kurbeln mit den enthaltenen Aminen ebenfalls den Stoffwechsel an.

Hülsenfrüchte, Nüsse, Gemüse und Obst regen die Fettverbrennung an und machen schneller satt.

Alkohol hemmt die Fettverbrennung und erhöht den Appetit. Mein Tipp: Abewechselnd ein Glas Alkohol und ein Glas Wasser trinken.

Ein anderer Tipp ist, während der Festtage den Fernseher mal aus zu lassen und eine Stunde spazieren zu gehen. Frische Luft und Bewegung brauchen auch Energie und lassen das Fett verschwinden.

Ich wünsche Euch schöne Festtage und schlanke Weihnachten,

Eure Carina

Ich war also auf einigen Hochzeiten. Unter anderem auch bei den Damen und Herren, die von mit die Informationen zum Buch von Mike Geary “Die Wahrheit über Bauchmuskeln” haben wollten.

Es war überraschend. Alle waren deutlich schlanker. Eine Braut hat in der kurzen Zeit sichtbar abgenommen, bei den anderen beiden Frauen war der Körper irgendwie definierter. Ich habe natürlich gefragt, ob sie sich das Ebook von Mike Geary zugelegt haben. Haben sie und vor allem habe sie die Übungen mehr oder weniger regelmässig gemacht. Jede hat sich einen Satz Hanteln und einen Gymnastikball besorgt und ihr persönliches Übungsprogramm definiert. Mit Ihrem Ziel und Ihrem Hochzeitskleid vor Augen, waren alle drei natürlich extrem motiviert.

Bei den Herren hat man auch gute Resultate gesehen. Bei einem der Männer war der Bierbauch tatsächlich nicht mehr vorhanden. Er hat vor allem das Intervalltraining gemacht. Zusätzlich im Fitnessstudio auch noch einige von den Hantelübungen. Der zweite Bräutigamm hatte gewichtsmässig nicht viel abgenommen. Seine Figur sah aber deutlich sportlicher aus. Der dritte im Bunde hatte gar nichts abgenommen. Wir wissen allerdings auch nicht, ob er sich wirklich daran gehalten hat. Seine Disziplin lässt meistens zu wünschen übrig und ohne die funktioniert es nicht.

Ich persönlich kann man Gewicht immer noch gut halten. Die Übungen mache ich immer noch mehr oder weniger regelmässig. Jetzt im Sommer gehe ich viel schwimmen und versuche dort, immer ein kleines Intervalltraining zu integrieren. Das macht Spass und bringt auch noch etwas!

Bis zum nächsten Mal, Carina

Ich habe Mike Geary geschrieben!

Zwar habe ich abgenommen und fühle mich auch gut, aber mit meinen Oberschenkeln weiss ich immer noch nicht, was ich machen soll. Ich habe zwar keine “Beine bis zum Hals”, bin aber nicht dick und möchte für meinen neuen (wirklich schönen!) Rock auch tolle Oberschenkel bekommen.

Ich habe dem armen Mann also mein “Problem” geschildert und ihn gefragt, ob er nicht eine einfache Übung hat, die ich regelmässig zu Hause durchführen kann und zum Erfolg führt. Er hat mir einen Artikel zukommen lassen, in dem eine tolle Übung beschrieben ist. Jetzt mache ich sie seit 3 Tagen wann immer mir danach ist. Ich werde Euch von meinen Fortschritten natürlich auf dem Laufenden halten. Hier ist ein kleiner Auszug:

Die Antwort auf Ihre Suche ist nicht irgendeine verrückte Trainingsmaschine oder ein Gesässhelfer. Es ist ganz einfach, die meisten der wirkungsvollsten Übungen können ganz einfach mit Körpergewicht oder freien Gewichten durchgeführt werden. Verschiedene Arten von Kniebeugen, Kreuzheben (deadlift), Ausfallschritten und Treppensteigen sind so ziemlich das Beste  für einen straffen Hintern.

Und so wird es durchgeführt:

1. Schauen Sie geradeaus, balancieren Sie auf einem Bein und stossen Sie das andere Bein etwas nach hinten.

2. Halten Sie das Knie während der Übung leicht gebeugt.

3. Nun beginnen Sie sich vorwärts zu neigen und gleichzeitig drücken Sie das Gesäss und die Hüften nach hinten und behalten Sie den Rücken gerade (nicht gebeugt).

4. Während Sie sich nach vorne beugen und die Hüften nach hinten drücken, stossen Sie Ihr anderes Bein nach hinten und berühren mit den Händen Ihre Zehen des Fusses, der auf dem Boden ist. Sie sollten eine Dehnung in Ihrem Oberschenkel spüren, wenn Ihr Gesäss parallel zum Boden ist.

5. Dann fokussieren Sie sich darauf, den Gesässmuskel anzuspannen und sich zurückzubewegen bis Sie wieder in aufrechter Position sind (der Rücken bleibt die ganze Zeit gerade)

Zuerst ist es etwas wackelig und ungewohnt, aber mit der Zeit geht es immer besser.

Viel Spass beim Training, Carina!

Page 1 of 212